StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Hauptquatier von Dunathons Gilde
Do Nov 29, 2012 4:05 am von Sascha Riva

» Hochlord Beelzebub's Festung
Sa Okt 06, 2012 8:50 am von Beelzebub

» Aistus
So Sep 23, 2012 10:39 pm von Jiyu

» Kneipe
Di Aug 28, 2012 8:07 am von Albion Daélwôn

» Onodera Ritsu
Mo Aug 27, 2012 8:59 am von Albion Daélwôn

» Masamune Takano
So Aug 19, 2012 10:29 am von Masamune Takano

» Das Lager der Zirkustruppe
So Aug 19, 2012 5:25 am von Jashin Aesis

» Cordovan Lechdan
So Jul 29, 2012 9:52 pm von Albion Daélwôn

» Jun Paku
So Jul 22, 2012 11:24 am von Dunathon Lirapein

Partner
free forum


Austausch | 
 

 Die Universitäten von Dremoria: Inrinn und Rialóir

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bilaschko Calanor
Never judge the book by it's cover
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Vermögen : 43
Anmeldedatum : 18.11.11

BeitragThema: Die Universitäten von Dremoria: Inrinn und Rialóir   So Jan 15, 2012 5:38 am

Die Entstehung

Als die Zivilisation zu wachsen begann und die Magie langsam zwei Ströme annahm, gab es zwei Schwestern, Selena und Phoebe. Sie waren beide Magierinnen, sehr mächtige sogar, doch sie waren so unterschiedlich, wie man nur sein kann. Selena war eine ruhige, freundliche Person, warmherzig und großzügig, sie heilte die Kranken und Verletzten, ließ Blumen sprießen und schuf Licht in der Dunkelheit. Ihre Haare waren so hell wie die Sonne und man sagt, ihre Augen seien von der Sonne gesegnet worden. Jeder mochte Selena, obwohl sie auch sehr arrogant sein konnte und sie auch ein wenig zu gutherzig war. Ihre Schwester Phoebe war anders, ernst und temperamentvoll trat sie selbstbewusst für ihre Überzeugung ein, dass Magie auch anders wirken konnte und trotzdem gut sein konnte. Manchmal konnte auch die Zerstörung nützlich sein, um aus der Asche neues Leben entstehen zu lassen. Die Schwestern zerstritten sich allerdings, da Selena meinte, nur die konstruktive Magie könne die richtige sein. Phoebe war der Überzeugung, dass die destruktive Magie der wahre Weg sei und so gründeten beide die Universitäten Inrinn und Rialóir. Inrinn wurde innerhalb der Stadtgrenzen von Lekian, einer Hochelfenstadt, errichtet und schrieb sich die Magie des angeblich Guten auf die Fahnen. Rialóir dagegen stand innerhalb weniger Monate in den blutigen Felder, der Heimat der Blutelfen. Sie unterrichteten die destruktive Magie.

Der Inhalt

Oft fälschlicherweise als schwarze und weiße Magie beschrieben, haftet beiden Universitäten ein gewisser Ruf an. So gehen nach Inrinn hauptsächlich Schüler, die ihre Kräfte zum Erhalt des Friedens einsetzen möchten. Hier wird allerdings nicht nur die sogenannte weiße oder lichte Magie gelehrt, auch manch Schwarzmagier und einige Dämonen unterrichten hier oder wurden unterrichtet. Nach Rialóir wendet sich die Schüler, die vor nichts zurückschrecken, um ihr Ziel durchzusetzen. Man findet hier auch sogenannte Lichtmagier und sogar Engel, die selbst unterrichten, es wird nicht nur schwarze Magie gelehrt. Es kommt in beiden Fällen also nicht auf die Art der Magie an, sondern auf die Gesinnung des jeweiligen Schülers. An beiden Schulen wird auch Kampfunterricht gegeben und es werden auch weltliche Fächer unterrichtet wie Literatur und Naturwissenschaften, selbst Kunst und Musik können zusätzlich angewählt werden. Es werden auch nicht nur magische Professionen unterrichtet, manche bilden auch Kämpfer, Alchemisten oder Assassinen aus. Die Schüler wohnen entweder in eigenen Häusern oder Wohnungen, sollten sie über genug Geld verfügen, oder sie ziehen bei ihren Mentoren ein.

Das Lehrsystem

Das System an beiden Universitäten basiert auf Mentoren, die sich einen bis fünf Schüler nehmen und diese dann privat unterrichten. Jede Woche muss sowohl von Schülern als auch Mentoren ein Bericht an die Universität gesendet werden, um die Fortschritte sauber zu dokumentieren. Die Mentoren müssen ihre Schüler nicht im Gebäude unterrichten, auch Hausunterricht ist möglich, solange die Berichte an der jeweiligen Universität abgegeben werden. Die Mentoren spezialisieren sich sich auf eine Profession und geben ihr Wissen an die jüngere Generation weiter. Meist nehmen die Mentoren die ganze Zeit über Schüler auf, bis sie das Limit von fünf erreicht haben, nur wenige bleiben unter dieser Marke. Um Mentor zu werden, muss man einige Kräfte und charakterliche Voraussetzungen mitbringen, weshalb potentielle Anwärter mehreren Prüfungen unterzogen werden. Sind diese bestanden, dürfen sie Schüler aufnehmen und ausbilden.

_________________
Spoiler:
 


Zuletzt von Bilaschko Calanor am So Jan 15, 2012 6:21 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bilaschko Calanor
Never judge the book by it's cover
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Vermögen : 43
Anmeldedatum : 18.11.11

BeitragThema: Re: Die Universitäten von Dremoria: Inrinn und Rialóir   So Jan 15, 2012 5:40 am

Mentorenliste:

Inrinn:
Bilaschko Calanor – Magie in allen Richtungen, Musik als zusätzliche Aktivität möglich
Hochlord Damian – Schwarze Magie, Pestdämonen lernen Selbstkontrolle über ihre Fähigkeiten
Dunathon Lirapein – Assassinen-Profession
Vincent Valentine - Schwarze Magie, Chaosmagie, Hellhoundzucht als zusätzliches Fach anwählbar

Rialóir:
Albion Daélwôn – Kampfausbildung

Mentoren werden noch gesucht, ebenso Schüler. Mentoren schreiben ihre Schüler in ihre Signatur, Schüler andersherum ihre Mentoren in die Signatur.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Universitäten von Dremoria: Inrinn und Rialóir
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Informationen zur Universität von Auckland
» Rishworth Universität

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ishinveyn, Paradise on Earth :: Die Welt Dremoria :: Wichtiges :: Informationen-
Gehe zu: