StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Hauptquatier von Dunathons Gilde
Do Nov 29, 2012 4:05 am von Sascha Riva

» Hochlord Beelzebub's Festung
Sa Okt 06, 2012 8:50 am von Beelzebub

» Aistus
So Sep 23, 2012 10:39 pm von Jiyu

» Kneipe
Di Aug 28, 2012 8:07 am von Albion Daélwôn

» Onodera Ritsu
Mo Aug 27, 2012 8:59 am von Albion Daélwôn

» Masamune Takano
So Aug 19, 2012 10:29 am von Masamune Takano

» Das Lager der Zirkustruppe
So Aug 19, 2012 5:25 am von Jashin Aesis

» Cordovan Lechdan
So Jul 29, 2012 9:52 pm von Albion Daélwôn

» Jun Paku
So Jul 22, 2012 11:24 am von Dunathon Lirapein

Partner
free forum


Austausch | 
 

 Onodera Ritsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ritsu Onodera

avatar

Anzahl der Beiträge : 1
Vermögen : 0
Anmeldedatum : 24.08.12

BeitragThema: Onodera Ritsu   Fr Aug 24, 2012 2:13 am

Eckdaten:

Vor-, & Nachname: "オノデラ リツ oder zu deutsch und in richtigen, arabischen Buchstaben: Ritsu Onodera. Es ist selbstverständlich ein japanischer Name, doch ob er irgendeine Bedeutung hat, weiss ich leider nicht, sowohl der Vor-, als auch der Nachname. Es passt und das ist im Endeffekt dann wiederum die Hauptsache. Einige haben begonnen mit Ricchan zu sagen, auch wenn ich den Namen nicht besonders mag. Da wir japanischer Herkunft sind, sprechen wir uns sowieso immer mit dem Namen an: also Onodera."

Alter: "Fragt man so etwas? Frauen würden darauf keine Antwort geben, aber wir sind mal nicht so, oder? Ich sehe etwa aus als wäre ich um die sechzehn Jahre alt, das aber auch eher, weil ich klein gebaut bin. Richtig bin ich haargenau 25 Jahre alt und ein paar zerquetschte Tage, auf welche es nicht mehr ankommt - also im besten Lernalter einer Arbeit. Leider schätzt man mich meistens viel zu jung ein, ganz zu meinem Bedauern."

Geschlecht: "Ich hoffe sehr, dass das eine Fangfrage war. Ich bin wie ihr sehen könnt männlich, eindeutig. Nur weil ich ständig an Takanos Seite bin, heisst das noch lange nicht, dass ich ein Mädchen bin! Sprich mich bitte nie so an, ich würde alles dafür geben als junger Mann angesehen und angesprochen zu werden."

Rasse: "Viel dazu zu sagen gibt es nicht. Ich bin ein "ganz normaler" Mensch."

Fraktion: "Krieg? Das bedeutet Gemetzel, Blut und Tote. Grundsätzlich gebe ich nicht besonders viel Achtung was die Soldaten und so alles anrichten, aber dann bitte nicht in meiner unmittelbarer Nähe. Ich kann Blut nicht ausstehen und sehe nicht gern zu wie andere getötet werden, aus diesem Grund also eher gegen den Krieg!"

Wissensstand: "Eigentlich ist das eine blöde Frage. Wie kann man jemanden fragen, was er weiss, wenn er gar nichts weiss? Richtig ihr lieben Leutchen: ich habe keine ahnung. Selbstverständlich erzählen sich die Leute rund um mich herum gewisse Dinge, aber welche von denen wahr sind und welche nicht- keine Ahnung. Gross darum kümmern tue ich mich auch wieder nicht, ehrlich gesagt."

Sexuelle Gesinnung: "Es gibt nur eine einzige Person, welche jemals an mich herankommen kann und ich sage dir: es ist keine Frau. Ich stehe vollkommen dazu, dass ich homosexuell bin, denn ich finde an Frauen nicht im Geringsten irgendwelchen Gefallen, also: ich bin schwul. Notier's dir und merke es dir, damit mich keiner mehr damit nervt!"

Begabung: "Meine spezielle Begabung ist das Licht. Bedingt durch einen alten "Fluch", der eigentlich gar nichts mit negativem Zeugs zu tun hat. Selbst in der tiefsten Nacht kann ich mit meinen Augen praktisch alles sehen, obwohl das normale Menschen eigentlich nicht können. Zudem kann ich mit meiner Hand eine Art leuchtende Kugel erzeugen, die einem Mitstreiter mehr oder weniger den Weg leuchten kann, damit auch er von meiner elementaren Begabung profitieren kann. Leider ist jene Kugel nicht sonderlich stark leuchtend."

Elementare Informationen:

Kampfstil: "So leid es mir tut dies so anzugeben: ich kann Kämpfe nicht ausstehen. Würde ich jemals in einen verwickelt werden, würde ich wahrscheinlich panisch in die Büsche rennen und um mein Leben bangen. Nein, ich habe somit keinen Kampfstil. Ich habe weder eine Waffe noch grosse Erfahrung und ich möchte jene eigentlich auch nie machen. Meistens halte ich mich von Problemen fern und halte mich bewusst überall raus, damit ich mich selber in Sicherheit weiss. Zudem hätte ich theoretisch sowieso meinen persönlichen Beschützer."

Erfahrung: "Wer keinen richtigen Kampfstil hat, hat somit auch absolut keine Erfahrung."

Inventar: "Kampfmässig habe ich keinen besonderen Inventar. Ich trage eine Hose mit Taschen, in welcher ich wichtige Dinge wie Geld, Taschentuch oder eine kleine Packung Taschentücher verstecke, sowie ein kleines Messer für alle Fälle und ein Stück dicker Faden, etwas Anderes trage ich nicht bei mir."

Besonderer Besitz: "Siehe oben, somit: keinen."

Begleitende Wesen: "Ich habe kein Tier in meiner Nähe, obwohl ich eigentlich Tiere total liebe."

Körperdaten:

Körperbau: "Wie schon einmal erwähnt bin ich nicht gerade der Grösste. Leider scheine ich dadurch eher kindlich und untrainiert, vielleicht haben sie dadurch ja auch recht. Im Gegensatz zu Anderen bin ich eher schwach und nicht besonders gut in Form. Zwar versuche ich irgendwann einmal an ihn heranzukommen, aber anscheinend wird mir das niemals gelingen. Ich wirke weder mager noch hätte ich einen schwachen Knochenbau, sondern eher als sei ich leicht unter dem Durchschnitt, nichts mehr. Als Muskelpaket kann man mich aber echt nicht bezeichnen."

Körpergröße: "Besonders gross bin ich ja nicht, gerade einmal 165 Zentimeter..."
Gewicht: "... zudem wiege ich knappe 57 Kilogramm, wenn's gut kommt."

Bild:
Spoiler:
 
Besondere Merkmale: "Ich trage eigentlich praktisch immer eine Kette mit einer durchsichtigen Glaskugel an meinem Körper um meinen Hals. Ich habe sie ganz früher von Masamune erhalten und obwohl sie Erinnerungen mit sich bringt, liebe ich sie. Sie erinnert mich auch stets daran, was ich für eine Begabung besitze und sie bedeutet mir viel. Sie ist wirklich aus Glas und könnte bei einem Aufprall sehr gut entzwei brechen, hoffentlich wird das nie geschehen."

Persönlichkeit:

Besondere Persönlichkeitsmerkmale: "Gibt es eigentlich keine, die besonders herausstechen würden."

Familiäres:
  • Vater: Ryo Taiki Onodera, Mensch, 49 Jahre alt
  • Mutter: Akane Onodera, Mensch, 46 Jahre alt
  • Sakura Onodera, Schwester, Mensch, 15 Jahre alt


Geschichte: Die ganze Geschichte beginnt eigentlich erst ab einem gewissen Zeitpunkt so richtig. Bis Ritsu 15 Jahre alt war, erlebte er die normale Kindheit eines japanischen Jungen und wuchs bei seinen Eltern auf. Er ging auf eine Hochschule und lernte dort alles Wichtige in seinem Leben. Ritsus Vater war der "berühmte" Chef des Onodera Buchverlages, welcher Bücher alles Art vertrieb. Bereits in seiner Jugend pflegte der Junge eine grosse Vorliebe zu Büchern. Im kleinsten Alter hatte er schon die gesamte Bibliothek seiner Schule durchgelesen und war immer wissensdurstig gewesen. In seiner Schulzeit fühlte er das erste Mal Gefühle wie Liebe. Ritsu war fünfzehn Jahre alt, als er sich in Masamune Saga, der ein Jahr ältere Schüler aus einer Parallelklasse verliebt hatte. Er begann den Jungen zu beobachten ohne jemals mit ihm gesprochen zu haben. Bald wusste er so viel über den Anderen, mehr als ihm eigentlich lieb war, doch die ganze Zeit hatte er nie mit ihm geredet, nur still beobachtet. Bis Saga-san eines Tages vor ihm stand und ihn aus Versehen berührt hatte. Als er fragte, warum Ritsu so nervös sei, sprudelten die Gefühle nur so aus ihm heraus und er sagte es dem Jungen, dass er in ihn verliebt war. Er konnte es nicht unterdrücken, es geschah einfach. Saga schien seine Gefühle zu erwidern. Die beiden waren etwas in der Art eines Paares und hatten eine intime Beziehung. Doch Ritsu plagte die ganze Zeit das stechende Gefühl, dass sein Partner ihn nur ausnutzen würde. Er begann sich selber an den Zweifeln zu zerfressen, bis er beschloss die High School hier und jetzt abzubrechen, weil er es nicht mehr ertragen konnte Masamune länger in die Augen zu sehen. Daraufhin machte er seine Schulzeit auf einer Privatschule fertig und stieg danach bei seinem Vater in den Buchverlag ein. Er wurde dort basierend auf dem Vertrieb geschult und wurde von vielen ziemlich gemocht.

Die Zeit schien richtig zu verstreichen. Ritsu hörte nie mehr etwas von Masamune und ging seiner Arbeit im familiären Verlag nach. Irgendwann bekam er ein gewisses Angebot eines anderen Verlages und somit die einmalige Chance in der Literaturbrache zu arbeiten. Für diesen Traum kündete Ritsu seinen alten Job bei seinem Vater und stieg dann beim Emeralda Verlag ein. Leider gab es eine Art Verwechslung und als sich Ritsu das erste Mal dort meldete, rieb man ihm einen unterschiebenen Arbeitsvertrag unter die Nase... in der Manga Abteilung. Ritsu hatte noch nie etwas mit Mangas am Hut gehabt und war völlig überfordert, doch laut dem Vertrag war er für 2 Wochen dazu verpflichtet, zu arbeiten. Er fand sich wohl oder übel damit ab. Der Chefredakteur Takano schien ein ziemlich schräger Vogel zu sein und er behauptete immer, er würde Ritsu irgendwoher kennen. Dieser meinte immer nur, dass alles ein Missverständnis sei. Als Takano ihn zu einer Mangaka mitschleppte, hatte jene keine genaue Vorlage für eine dramatische Kussszene. Spontan schnappte Takano sich den Mitläufer und küsste ihn vor den Augen der Frau direkt auf den Mund. Erschrocken und verwirrt zugleich zogen sie sich daraufhin wieder zurück. Ein wenig später fing Takano seinen Redakteur-Azubi ab und meinte nur, dass er sich kein bisschen verändert hatte. Dann erklärte er Ritsu, dass jener früher ihm einmal seine Liebe gestanden hat. Durch die Scheidung seiner Eltern habe er seinen Nachnamen gewechselt und heisse jetzt nicht mehr Masamune Saga, sondern Masamune Takano. Für Ritsu brach eine Welt zusammen, da er erfahren hatte, dass seine Jugendliebe von vor zwei Jahren nun sein Chef war...

Doch er konnte sich dadurch nicht einschüchtern lassen. Der neue Masamune meinte zwar, dass er Ritsu noch immer lieben würde, doch jener schwor sich kein zweites Mal Liebe für den Anderen zu empfinden, da er nicht nochmals so verletzt werden wollte. Doch Takano liess die Sache nicht auf sich beruhen. Er meinte Ritsu gegenüber, dass er ihn ohne Probleme dazu bringen wird zu sagen, dass er ihn noch immer lieben würde. Obwohl er dies verneinte, verharrte der Ältere auf seiner Aussage. Seit je her versucht Ritsu ihm aus dem Weg zu gehen. Doch eine Sache machte ihm einen grauenhaften Strich durch die Rechnung: Ritsu zog direkt in Masamune Nachbarshaus ein. Somit mussten sie sich immer wieder sehen. Die Situation führte auch öfters dazu, dass Masamune versuchte Ritsu in seine Wohnung zu ziehen und ihn dort zu küssen und noch viel weiter zu gehen, doch der Braunhaarige wehrte sich jedes Mal aufs Neue. Für ihn herrschte zweischen ihm und Takano eine ausschliessliche Arbeitsbeziehung. Takano ist ein strenger aber dennoch gutherziger und disziplinierter Chef. Er schaffte es innert kürzester Zeit einen sehr guten Redakteur aus Ritsu zu machen, obwohl dieser Anfangs keine Ahnung vom Thema Mangas hatte. Als er eines Tages unerwartet von einer Mangaka ein ernst gemeintes persönliches Lob bekam, beschloss Ritsu, dass er nicht aufgeben konnte und schmiss seinen Job trotz Takanos Nähe nicht hin. Er blieb im Verlag und entwickelte sich von Tag zu Tag weiter.

Wenn nur nicht immer dieser Masamune in seiner Nähe gewesen wäre! Nach wie vor versuchte der Ältere ihn davon zu überzeugen, dass Ritsu ihn nicht immer liebt, doch jener will sich das nicht eingestehen, obwohl er jedes Mal unglaublich nervös wird, wenn der Andere sich ihm nähert. Zu allem hin kam dann aber noch eine weitere Geschichte. Ein gewisser Yokozawa-sama behauptet Ritsu gegenüber, dass Musamune ihm gehört. Er erzählte dem Jungen, dass ER Schuld sei, dass sich Masamune nachdem Ritsu verschwunden war zu einem saufenden, sexuell belästigenden Mann entwickelt hatte. Zwar glaubte Ritsu ihm nicht, doch es ist eindeutig, dass Yokozawa-sama etwas für Masamune empfindet. Doch selbst jener kann nichts daran ändern, dass Masamune nach wie vor ständig Ritsu küsst und eindeutig nach wie vor ihn liebt. Als er ihm eines Abends einflüstert, dass er der Einzige war, welchen er immer geliebt hat, kamen sie sich erstaunlich nahe und Ritsu fand keinen Ausweg mehr sich zu wehren. Einzig und allein ein Anruf einer Mangaka, welche auf ihre Korrekturen wartete, unterbrach die Zweisamkeit für dieses Mal. Ritsu war geschockt, wie weit sie gegangen waren. Er hatte keine Ahnung, was die Zukunft bringen wird... Nach wie vor ist er überzeugt, dass es keine Liebe ist, doch je länger je mehr muss er daran zweifeln. Würde das noch länger so weitergehen, hatte er keine Chancen mehr sich zu wehren.

Positive Charaktereigenschaften:
  • Ritsu scheint immer sehr gut gelaunt zu sein
  • Kann sehr gut zuhören und ist ein guter Freund
  • Hilft allen und steht zu seinen Freunden
  • Strahlt eine gewisse Sympathie aus

Negative Charaktereigenschaften:
  • Wird sehr schnell nervös und rot im Gesicht
  • Redet manchmal bevor er denkt
  • Steht nicht wirklich zu seinen Gefühlen
  • Kann ein ziemlich sturer Esel werden

Neutrale Charaktereigenschaften:
  • Hat eine ruhige und liebevolle Ausstrahlung
  • Kooperativ und tut immer das, was er anderen verspricht


Rassen, mit denen euer Chara sich im allgemeinen gut versteht: "Menschen, Waldelfen, Zwerge, eigentlich ziemlich viele."
Rassen, mit denen euer Chara sich im allgemeinen schlecht versteht: "Wesen der Nacht wie Dunkelelfen, Vampire oder Dämonen."

Hobbys: Mangas lesen, in der Natur sein, zeichnen
Hassbeschäftigungen: Den Mangazeichnern nachzurennen und sie an ihre Arbeit zu erinnern

Mag euer Chara:
  • Offene und ehrliche Menschen
  • Neue Dinge dazulernen
  • Natur und Tiere
  • Mangas lesen und sie auch zu vertreiben

Mag euer Chara nicht:
  • Blut, Krieg und Kämpfen
  • Gefühle auszudrücken
  • Kalte und dunkle Nächte
  • Zu etwas gezwungen zu werden


Stärken:
  • Wenn er etwas verspricht, dann zieht er es immer durch
  • Er lernt sehr schnell und ist sehr aufnahmefähig
  • Sieht in der Dunkelheit praktisch wie am Tag
  • In der Zwischenzeit weiss er sehr viel über Marketing und Verläge
  • Hat vorwiegend eine positive Auswirkung auf traurige Menschen

Schwächen:
  • Kann Gefühle schlecht deuten und ausdrücken
  • Ist nicht gern in der Nähe von Wasser (Nichtschwimmer)
  • Findet nicht so schnell Freunde
  • Hat Angst vor diversen Wesen der Nacht und bekommt Panikattacken
  • Kann nicht gut alleine sein


Eine Situation aus seinem Leben: Bereits einmal ausgefüllt
Und zu guter Letzt: Ebenfalls schon einmal abgegeben
Zweitcharas: Ayane Kuroi, Byakuran
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Albion Daélwôn

avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Vermögen : 6
Anmeldedatum : 16.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Onodera Ritsu   Mo Aug 27, 2012 8:59 am

An für sich eigentlich ein wunderbarer Stecki, jedoch habe ich einen Kritikpunkt: dies ist zwar ein Fantasie-RPG aber wir müssen ja nicht gleich übertreiben und demnach find ich es sehr unstimmig, wenn es in dieser Welt sowas wie Verläge gibt, die Zeitschriften und vor allem Mangas vertreiben, das halte ich doch etwas unpassend, da diese Welt gerade eine sehr große Spannung produziert, in der es einfach blöd aussieht, wenn jemand freudenstrahlend mit nem Buch voller Bilder rumrennt. Das passt einfach nicht zum Thema des RPGs und ich bitte deshalb, das durch etwas zu ersetzen, dass eher zum Ernst des RPGs beiträgt.

_________________


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Onodera Ritsu
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ishinveyn, Paradise on Earth :: Die Welt Dremoria :: Bewerbungen :: Ausstehende Bewerbungen-
Gehe zu: