StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Hauptquatier von Dunathons Gilde
Do Nov 29, 2012 4:05 am von Sascha Riva

» Hochlord Beelzebub's Festung
Sa Okt 06, 2012 8:50 am von Beelzebub

» Aistus
So Sep 23, 2012 10:39 pm von Jiyu

» Kneipe
Di Aug 28, 2012 8:07 am von Albion Daélwôn

» Onodera Ritsu
Mo Aug 27, 2012 8:59 am von Albion Daélwôn

» Masamune Takano
So Aug 19, 2012 10:29 am von Masamune Takano

» Das Lager der Zirkustruppe
So Aug 19, 2012 5:25 am von Jashin Aesis

» Cordovan Lechdan
So Jul 29, 2012 9:52 pm von Albion Daélwôn

» Jun Paku
So Jul 22, 2012 11:24 am von Dunathon Lirapein

Partner
free forum


Teilen | 
 

 Ayane Kuroi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ayane Kuroi

avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Vermögen : 0
Anmeldedatum : 19.01.12
Alter : 21

BeitragThema: Ayane Kuroi   Do Jan 19, 2012 6:43 am

Eckdaten:

Nachname: »Ich pflege es, mich 'Kuroi' rufen zu lassen. Ich habe nicht wirklich eine Ahnung, ob dieser Name eine alte Bedeutung hat und ob er einen endlos langen Stammbaum hat, aber zugegeben: Ich interessiere mich auch einen Dreck dafür. Auf meiner Geburtsurkunde - ein Wunder, dass ich das weiss? - steht der Name Kuroi und damit bleibt es nun halt einfach.«

Vorname: »Beim Vornamen kann ich eindeutig besser dienen. Ich habe einen japanischen Namen, den es seit Urzeiten gibt. Man nennt mich 'Ayane' oder für Freunde auch 'Ai', wie man es abkürzt, aber sonst bin ich nicht ein allzu grosser Fan von Spitznamen. Übersetzt bedeutet der Name ungefähr so viel wie 'die Kämpferin', was meiner Meinung nach eine unglaubliche Bedeutung ist für einen Namen, worauf man stolz sein kann.«

Alter: »Für was ist das Alter wichtig? Wesen meiner Rasse achten nicht wirklich darauf. Sobald man erfahren hat, dass man niemals an Altersschwäche sterben kann, sondern weiterlebt, bis man umgebracht wird, hört man auf zu zählen. Ich würde jedoch zu eurer Befriedigung einmal schätzen, dass ich inzwischen etwa 700 Jahre zähle, wobei diese Angabe mit Sicherheit sehr stark gerundet ist, genauere Aussagen kann ich kaum machen.«

Geschlecht: »Also bitte. Ich bin weiblich, schau mich einmal an!«

Rasse: »Dazu brauche ich nicht allzu viel zu sagen. Reichen Stichworte wie 'Blut', 'Nacht', 'Schatten' und 'Ghoul' dafür, dass ihr mich identifizieren könnt? Ich bin ein vollkommen reinblütiger Vampir aus einer gehobenen und eher reichen Familie, sodass ich diesen Titel auch behalten durfte. Gestatten? - Frau Blutsaugerin!«

Fraktion: »Krieg. Eigentlich nur die Ursache eines riesigen Blutbades. Ginge es darum, den Krieg 'aufzuräumen' und das Blut wegzuschaffen, wäre ich eindeutig dafür. Da ich es aber nicht gerade besonders mag zuzusehen oder gar noch mittendrin zu sein, wenn sich zwei ihre Waffen in die Körper metzeln, bin ich eher dagegen, Blut kann ich auch woanders herholen. Wenn es aber sein muss, bin selbst ich dazu bereit, diese Einstellung zu drehen und zu kämpfen, also so viel dazu.«

Wissensstand: »Ich habe etwas von einem Tod erfahren. Ich glaube, sie nannte sich Taisia. Aber wenn du mich nach noch genaueren Details fragen würdest, muss ich leider passen. Ich bin zwar neugierig und will meistens alles wissen, doch in dieser Hinsicht weiss ich wirklich nicht allzu viel.«

Sexuelle Gesinnung: »Eigentlich ist mir das egal. Ich hatte bisher zwar nur irgendwelche Beziehungen mit Männern, aber ich ertappe mich manchmal schon dabei, wie ich den Eindruck habe, dass einige Mädchen, die sich hier herumtreiben unglaublich gut aussehen. Ob und was sich ergibt, ist unklar, in dieser Hinsicht würde ich mich wohl am ehesten in die Schublade der bisexuellen Wesen stecken.«

Begabung: »Ich bin begabt, jawohl! Und zwar beherrschte ich die nicht elementare Fähigkeit der Schattenmagie. Sagen wir es so, dass der Schatten mein Element ist, obwohl er eigentlich das ja nicht wirklich ist. Durch meine Konzentration des Geistes, ist es mir möglich meine Umwelt für kurze Zeit zu beeinflussen, unter anderem kann ich auch eventuelle Kampfgegner damit ein paar Sekunden verwirren, damit ich einen Zeitvorsprung herausholen kann.«

Elementare Informationen:

Kampfstil: »Wenn ich einmal dazu gezwungen werde zu kämpfen, dann bin ich eher die Einhandkämpferin. Ich bin allgemein sehr geübt im Kampf und habe auch keine grosse Mühe im Notfall schnell, reflexartig und direkt anzugreifen, sodass der Gegner sofort am Boden liegt, aber sagen wie es einmal so, ich brauche es nicht unbedingt, diese 'Action'. Ich habe anfangs einen sehr ruhigen Stil, dass der Gegner denkt, ich sei eher eine langsame Kämpferin, bis ich meine Begabung hervorhole und daraufhin so schnell reagiere, dass der Gegner meistens so stark verwirrt ist, dass ich im Vorteil bin.«

Erfahrung: »Wie bereits einmal gesagt: Ich lebe schon eine halbe Ewigkeit. Natürlich hat man da so die gewisse Erfahrung gesammelt. Begonnen mit kämpfen habe ich, als ich noch ganz jung war, in dieser Hinsicht kämpfe ich schon mindestens ein paar hundert Jahre lang mit meinem Schwert, aber richtig Unterricht genommen darin habe ich dann auch wieder nicht wirklich.«

Inventar: »Dinge, die ein absolutes Muss sind und die ich immer bei mir tragen muss, ist zum Beispiel meine Waffe, das silberne Schwert. Zudem muss immer ein wenig Geld dabei sein, da man angeblich mit Geld alles erreichen kann. Weiterhin gehört zum festen Inventar gehören zwei kleine Flaschen, eine davon mit einem stärkenden Saft zum aufbauen und der andere mit einem giftigen Trank - ich muss nur fürchterlich aufpassen, dass ich diese beiden nie verwechsle! Als Letztes wäre dann noch das kleine Taschenmesser zu nennen, welches nicht nur als Selbstverteidigung, sondern auch für viele andere nützliche Dinge eingesetzt werden kann.«

Besonderer Besitz: »Zaubern zählt nicht wirklich zu meinen Fähigkeiten. Das einzige, was besonders ist an meinem Besitz ist wie bereits einmal erwähnt die beiden verschiedenen Fläschchen mit dem grünen und dem blauen Inhalt - der grüne aufbauend, der blaue giftig - was Anderes fällt mir im Moment nicht wirklich ein.«

Begleitende Wesen: »Über so etwas verfüge ich nicht und bin auch nicht allzu sehr traurig darüber.«

Körperdaten:

Körperbau: »Vielleicht schaue ich eher klein und zierlich aus und eigentlich bin ich das ja auch. Doch das zeigt noch lange nicht, wie stark und clever ich eigentlich bin! Man würde eher sagen, dass ich zu den Schwächeren gehöre, dementsprechend bin ich nicht wirklich eine Vampirin, die stramm gebaut ist, wie man es sonst normalerweise von diesen Legenden-Vampiren erwarten würde. Aber keine Regel ohne Ausnahme, es kommt Meist auf die Fähigkeiten an, nicht auf das Äusserliche!«

Körpergröße: »Wie bereits erwähnt, zähle ich nicht wirklich zu den Grössten, aber das erschafft mir gleichzeitig einen rechten Vorteil. Als ich das letzte Mal zu einer Messung musste, war ich noch knappe 1.59 Meter gross, aber wehe jemand lacht darüber! Ich bin stolz auf das, was ich bin und auch darauf, wie ich aussehe und gebaut bin.«

Gewicht: »Also bitte, das fragt man höflicherweise eine Dame nicht! Wir reden nur ungern über unser Gewicht. Aber okay, wenn es sein muss? Da ich nicht zu den Grössten gehöre, gehöre ich dementsprechend auch nicht wirklich zu den Schwersten. Mit knapp 51 Kilogramm bin ich da wohl eindeutig an der unteren Grenze.«

Bild:
Spoiler:
 

Besondere Merkmale: »Ich bin ein Vampir, ich bin verpflichtet die Merkmale eines Vampirs zu haben! Nein, im Ernst. Als besonders an mir liesse sich wohl vor allem die beiden sehr spitzen Eckzähne ansehen, die eindeutig sagen, was ich wirklich bin. Auch die auffällig langen und vor allem spitzen Fingernägel sind ein eindeutiges Vampirmerkmal. Zudem habe ich auf meiner rechten Seite des Gesichtes eine leichte Narbe, die jedoch wenn man es nicht weiss, nicht gerade besonders auffällig ist.«

Persönlichkeit:

Besondere Persönlichkeitsmerkmale: »Normalerweise bin ich nur schlecht aus der Fassung zu bringen, aber etwas ausserhalb von Blut macht mich total schwach und das ist jetzt wirklich eher selten: Ich liebe Äpfel. Es ist total absurd für einen Vampir, aber es ist so, ich könnte mich tagelang nur davon ernähren! Gib' mir einen Apfel und ich verschone dich, meistens zumindest. Ansonsten bin ich wirklich hart und lasse kaum jemanden an mich heran.«

Familiäres: »Jedes Kind hat ein Vater, jedes Kind hat eine Mutter. Eventuell hat man auch noch Geschwister. Ich für meinen Teil habe von allem etwas! Mein Vater, Riyoklon Kuroi, ist ein über eintausend Jahre alter Adelsvampir aus erhabenem Hause. Er ist wie alle Adelsleute eher hochgestochen und fühlt sich gut in seiner Macht, aber das sollte nicht weiter verwunderlich sein. Bei einer sogenannten "Brautschau" damals hatte er sich für die Vampirdame Laylana entschieden, die er daraufhin als seine Frau genommen hatte, sie ist dementsprechend meine Mutter und selber auch schon etwa 900 Jahre alt, wie gesagt hören wir irgendwann auf zu zählen. Meine jüngere Schwester nennt sich Akira und wurde vielleicht ein halbes Jahrhundert nach mir gezeugt. Alle diese drei Familienmitglieder leben nicht mehr, Dinge über den genauen Tod erzähle ich in meiner Geschichte, da ich darin auch verwickelt war.«

Geschichte: »Mein Kindheitsdorf. Einst der Stützpunkt von einem alten Anführer und seiner Bande, jedoch allgemein ein ruhiger und friedlicher Ort. Vor ein paar hundert Jahren wurde ich als Ayane Kuroi hier in dieser Stadt, ins Licht der Welt geholt. Ich war das erste Kind von zwei Vampiren und meine Eltern waren unglaublich glücklich, dass ihr erstes Kind nun endlich da war. Ich wurde allgemein liebevoll und fürsorglich behandelt, lernte schnell die wichtigsten Dinge des Lebens und hatte grösstenteils viel Spass. Ungefähr fünfzig Jahre nach meiner Geburt folgte noch ein kleines Schwesterchen, worüber sich die Eltern von mir ebenfalls wieder sehr freuten und sie nannten das zweite Vampirenmädchen Akira. Neben den alltäglichen Dinge hatte ich nun auch noch eine Art junge beste Freundin gefunden. Ich spielte und kümmerte mich täglich um meine jüngere Schwester und genoss das friedliche Leben, ich hatte nie irgendwelche Komplikationen als Vampir. Ich lernte Dinge wie jagen und kämpfen schon recht früh, gab dieses Wissen dann an Akira weiter ohne zu zögern. Auch meine Schwester lernte die Dinge, die ich vor kurzem erlernt hatte genauso schnell. Wir zwei waren eng befreundet, hatten viel Freude in der Stadt und spielten lange mit unseren Freundinnen in den Strassen umher. Eigentlich konnte man mein Dasein, mein Leben und die Situation (auch finanziell) der Familie als gut bis sehr gut bezeichnen. Es fehlte mir die längste Zeit eigentlich an nichts.

Bis zu jenem Tag hin, als das Dorf am Meer zum Teil gestürmt wurde. Ein Schiff der Piraten erreichte die Insel in der Frühe eines Sommermorgens. Niemand ahnte, was der frühe Morgenwind da an Land geschwemmt hatte. Die Piraten verteilten sich in der Frühe über das Land und belagerten die gesamte Stadt. Als die Sonne ihre erste Strahlen zeigte, begannen sie mit ihrem Angriff. Geplündert wurde sozusagen alles. Viele Familien verloren Hab und Gut, sogar kam es dazu, dass ein paar Menschen dran glauben mussten uns ihr Leben verloren. Ich war an diesem Tag aus der angegriffenen Hauptstadt mit einer Freundin unterwegs und sah das Unglück erst nachdem die Piraten mit ihren erbeuteten Dingen bereits wieder das Weite gesucht hatten. Häuser zerstört hatten sie kaum, anscheinend waren die Angreifer vielmehr an den Besitztümern der Einwohner interessiert gewsen. Aber wie erwähnt, es gab einige wenige, die von den wütenden Piraten zu Boden gestreckt wurden. Meine kleine Schwester. Akira.. Tot. Als ich das Unheil und die versteckte Leiche meiner Schwester erblickt hatte, stieg eine gewisse Wut in mir hoch. Ich konnte es kaum glauben, dass ich nur einen halben Tag das Dorf verlasse um ein wenig Zeit mit Freunden zu verbringen und dann in meiner Abwesenheit gleich das ganze Dorf ausgeraubt wird. Ihre wohl beste Freundin tot? Unverständlich.

Ich war alt genug, selber Entscheidungen zu treffen. Das alles zu verdauen würde ein sehr langer Weg werden, doch ich wollte diesen grossen Verlust nicht einfach so in der Welt umherstehen lassen. Wenn man mir schon etwas Wichtiges genommen hatte, dann sollte das auch das einzige bleiben. Seit diesem Tag will ich es nicht mehr zulassen, dass die Piraten weiterhin ihr Spielchen spielten und total unschuldige Menschen ausraubten oder sogar ganz töten. Meine Schwester soll nicht umsonst gestorben sein! Ich packte daraufhin meine 'sieben Sachen' und wünschte meinen Eltern ein Lebewohl. Ich versicherte ihnen nicht eher zurückzukehren, bevor ich ich es nicht erreicht habe, mich für den Tod meiner Schwester zu rechtfertigen. Ich begann in die Welt hinauszuziehen ohne grosse Hoffnung und ohne grosses Ziel, ich wollte einfach weg, weil meine innere Wut langsam zu Kühle und Emotionslosigkeit geworden war und ich das nicht mehr länger Zuhause ausgehalten hätte..

Dieser Aufbruch ist inzwischen schon wieder so lange her, dass ich fast aufgehört habe die Tage zu zählen, seit er vergangen ist. Als erstes versuchte ich natürlich aus meinem Dorf herauszukommen, um etwas von der Welt zu sehen, auch wenn nicht wirklich das meine Absicht war. Je länger ich unterwegs war, desto eher überlegte ich mir, was der Sinn des Lebens sein könnte. Ich zog eigentlich immer alleine umher und meistens nachts, weil mir das durch die Umstände des Vampir-seins einfach viel gelegener kam. Wie gesagt, meistens war ich alleine, doch nach einer gefühlten Ewigkeit, als ich persönlich wieder fast am Ende war mit meinen Kräften, begegnete ich ein einziges Mal einem zweiten Nachtwesen, einer Dunkelelfin. Anfangs mied ich ihren Kontakt, doch je länger sie mir folgte, desto eher erinnerte ich mich daran, dass ich einst schon jemanden hatte, der für mich so viel bedeutet hatte. Ja, das Mädchen erinnerte mich an Akira! Sie war zu dieser Zeit ebenfalls auf der Durchreise und irgendwann gab ich ihr die Erlaubnis, dass wir zusammen weitergehen können. Je länger je mehr taute ich gefühlsmässig ein wenig auf, doch anhand der Jagden in der Nacht realisierte ich, dass ich ein kaltblütiges Monster bin, das sich nur auf Leute einlässt, die mir vertraut sind. Ich habe mir das so jedoch nie wirklich eingestanden~
Auf jeden Fall war es eine schöne Zeit, die wir gemeinsam hatten. Ich konnte dem Mädchen wirklich vertrauen und ich genoss das Vertrauen sehr als Abwechslung zum wohl 'blutigen Alltag', auch wenn es eher Allnacht heissen müsste bei mir. Leider haben Dunkelelfen nicht das gleiche 'Verfallsdatum', wenn ich das mal so ausdrücken kann. Nach knapp 100 Jahren war mit dieser glorreichen Freundschaft dann Ende und fertig, als ich mitansehen musste, wie sie immer schwächer und schwächer wurde, bis wir irgendwann unsere Reise in einer Art Steppe - was auch immer das war? - stoppten und ich mit allen Mitteln versuchte, sie zu retten. Zu spät hatte ich bemerkt, dass alles umsonst war, dass selbst ich nicht gegen die Macht des älter werden ankommen konnte. Und so habe ich einmal einen Teil meines Herzens den Toten überlassen..

Aber selbst danach musste das Leben weitergehen. Eins meiner sieben Jahrhunderte hatte ich in Fröhlichkeit verbracht. Es war mein letztes Jahrhundert. Danach wurde ich langsam wieder einsamer. Nie wieder hatte ich jemanden getroffen wie dieses Mädchen und ich zweifle, ob ich das jemand erneut tun werde. In den letzten 100 Jahre war ich wieder alleine unterwegs und bis heute hat sich das nicht mehr geändert..«



Positive Charaktereigenschaften:
  • Intelligent und kombinationsfähig
  • Direkt, offen und spricht Leute an
  • Flink und sehr kampfbegabt
  • Zuverlässig und wenn man es schafft eine sehr gute Freundin
  • Gute Schauspielerin und Manöver Vortäuscherin

Negative Charaktereigenschaften:
  • Starrsinnig und festgefressen
  • Will nicht immer das tun, was man ihr sagt
  • Wirkt kühl und emotionslos
  • Hat eine eher dunkle und furchteinflössende Erscheinung
  • Sehr schwer zu verstehen, kompliziert

Neutrale Charaktereigenschaften:
  • Gesellschaftsfreudig
  • Bildet ihre eigene Meinung


Rassen, mit denen euer Chara sich im allgemeinen gut versteht: »Ich liebe Vampire, Nachtelfen, Dämonen, Drachen und jegliche andere Tiere der Nacht, schliesslich bin ich selber auch eins von ihnen!«
Rassen, mit denen euer Chara sich im allgemeinen schlecht versteht: »Hingegen habe ich eine allgemeine Abneigung gegenüber Feen, Lichterelfen oder Hexen, irgendwie machen die mir Angst..«

Hobbys: »Hobbys in diesem Sinne ist vielleicht ein klein wenig übertrieben. Ich treffe mich sehr gern mit anderen Wesen und habe mit ihnen Spass, aber andererseits baue ich auch gern meine Stärken im Training aus. Ansonsten habe ich da nicht wirklich etwas, ich habe weder irgendein Hautier noch bin ich musikalisch (welch Ironie, solche Hobbys?!). Ausser Freunde, Training und Spass haben gibt es nicht viel zu sagen.«

Hassbeschäftigungen: »Rumsitzen! Nichts machen! Es gibt nichts Schlimmeres als Situationen, wo nichts läuft. Ich brauche immer etwas zu tun und wenn ich etwas über alles hasse, dann ich es gesellschaftliche oder aktive Flaute der Umgebung oder der Menschen um mich herum. Damit treibt man mich in den Wahnsinn..«

Mag euer Chara:
  • Den Spass am Leben zu geniessen
  • Freizeit, tun was man will
  • Gemeinschaft mit Freunden
  • Blut, Menschenblut, Tierblut, alles Blut!
  • Äpfel, Äpfel und nochmals Äpfel!
  • Training, Stärken ausbauen

Mag euer Chara nicht:
  • Konkurrenz in mehreren Hinsichten
  • Spielverderber und Spassbremsen
  • Langweilige und Nichtstun
  • Allein sein, sich einsam fühlen
  • Spinnen - das grausigste was es gibt!
  • Unklarheiten und Lügen
  • Klugscheisser, Angeber oder Streber


Stärken:
  • Stark ausgeprägter Geruchssinn
  • Eigene Meinungsbildung, keine Mitläuferin
  • Vertreter der Meinung, nicht leicht zu "kippen"
  • Diszipliniert und ehrgeizig
  • Offene Meinung, keine Hemmungen
  • Dinge erfinden und Ideen bringen

Schwächen:
  • Starke Sonneneinstrahlung führt zu Konzentrationsverlust
  • Verdeckt wahre Gefühle meistens
  • Hemmungslosigkeit kann zu Problemen führen
  • Kann nicht gut verlieren [allgemein]
  • Stur und starrsinnig
  • Kann nicht so schnell etwas vergessen


Eine Situation aus seinem Leben:
Spoiler:
 


Und zu guter Letzt:
[Edit: Alle Regeln gelesen]


Zuletzt von Ayane Kuroi am Sa Jan 21, 2012 10:50 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayane Kuroi

avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Vermögen : 0
Anmeldedatum : 19.01.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: Ayane Kuroi   Fr Jan 20, 2012 11:14 am

Sodala.. Nach einem Tag Ausfüllzeit gebe ich den Steckbrief mal frei für die Bewertung an das Team Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bilaschko Calanor
Never judge the book by it's cover
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Vermögen : 43
Anmeldedatum : 18.11.11

BeitragThema: Re: Ayane Kuroi   Sa Jan 21, 2012 6:49 am

So, dann verbreite ich hier doch mal das erste Wort ^^

Also grundsätzlich ein wunderbarer Steckbrief, sehr schön mal einen Blutsauger zu haben ^^

Ich habe eigentlich nur Zwei Dinge zu bemängeln: Die Vergangenheit ist ein wenig zu kurz. Du hast ihre Kindheit, bis zum Tod ihrer Schwester, sehr schön ausgeschrieben, ich würde mir das auch für die Zeit wunschen, in der sie durch die Gegend zieht. Ein oder zwei Ereignisse fallen dir da doch sicher noch ein, wo du schon eine so schöne Schreibprobe abgeliefert hast. Vielleicht hat sie sich zwischendurch mal verguckt, vielleicht ist ihr mal etwas komisches passiert, vielleicht hat sie aber auch irgendwo extreme Ablehnung erfahren, solches oder ähnliches fällt dir sicher ein. Denn bei einem siebenhundertjährigen Charakter, der schon eine Weile durch die Gegend zieht, würden wir das schon gerne erwarten.
Und als zweites: Wenn dein Vampir am Tag unterwegs sein kann, dann hätten wir gerne eine logische Erklärung wieso. Bei uns ist es so geregelt, dass Vampire eigentlich nicht in der Sonne gehen können. Und bitte keine Erklärung alá "Reinblüter können das eben", da reagiere ich etwas allergisch drauf. Ein Zauber, ein spezieller komplizierter Alchemistischer Trank oder vielleicht auch ein Amulett oder sonstiges Artefakt, dass einen Tod verhindert, wäre zum Beispiel akzeptabel. Aber dann bitte eine kleine Schwäche im Bereich der Sonnenstrahlung einfügen, zum Beispiel Kopfschmerzen, Konzentrationsverlust oder Unwohlsein, das wäre uns sehr lieb. Und bitte die Erklärung auch in die Vergangenheit integrieren, schon hast du auch einen weiteren Punkt, um die Vergangenheit zu verlängern.

Wenn das verbessert wurde, bitte Meldung geben. Danke für dein Verständnis und die Mühe, die du dir schon bis hierhin gemacht hast. ^^

LG das Adminteam in Vertretung durch miiiich ^^

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dunathon Lirapein
Gildenmeister
Gildenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Vermögen : 13
Anmeldedatum : 22.07.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Ayane Kuroi   Sa Jan 21, 2012 7:21 am

An sich schöner Stecki, aber ich möchter der Kritik meiner Kollegin noch eine Kleinigkeit, wirklich nichts großes, anfügen. In diesem Forum haben wir einen Rassenguide, der schon oben erwähnt wurde, und der als lockere Anleitung für die verschiedenen Rassen gilt. Dort wird ein scharfer Geruchssinn erwähnt, den wir auch bitte bei den Stärken erwähnt haben möchten.

Liebe Grüße, nochmal das Adminteam XD

_________________
>>Reden<< / Denken / Handeln

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ishinveyn.forumieren.com
Ayane Kuroi

avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Vermögen : 0
Anmeldedatum : 19.01.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: Ayane Kuroi   Sa Jan 21, 2012 10:52 am

1) Lebenslauf ein wenig erweitert, ich hoffe der ist nun lang genug?
2) Schwäche mit dem Sonnenlicht eingefügt
3) Stärke von stark ausgeprägten Geruchssinn ebenfalls
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dunathon Lirapein
Gildenmeister
Gildenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Vermögen : 13
Anmeldedatum : 22.07.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Ayane Kuroi   Sa Jan 21, 2012 11:09 pm

Von mir aus gehts jetzt in Ordnung ♥

_________________
>>Reden<< / Denken / Handeln

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ishinveyn.forumieren.com
Bilaschko Calanor
Never judge the book by it's cover
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Vermögen : 43
Anmeldedatum : 18.11.11

BeitragThema: Re: Ayane Kuroi   Sa Jan 21, 2012 11:10 pm

Und da ihr sowieso nur alle auf mich wartet: Von mir auch ein Angenommen, danke für die Geduld und die Verbesserung. Viel Spaß im Inplay ^^

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ayane Kuroi   

Nach oben Nach unten
 
Ayane Kuroi
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ayane Kasai (gildenlos) Keks dem sein 4. Char

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ishinveyn, Paradise on Earth :: Die Welt Dremoria :: Bewerbungen :: Akzeptierte Bewerbungen-
Gehe zu: